Yager-Therapie ist bei Herz- und Kreislauferkrankungen hilfreich

Zu den Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören u.a.: Bluthochdruck (Hypertonie), koronare Herzkrankheit (KHK), Herzinfarkt, Herzschwäche und Herzinsuffizienz, Endokarditis, Perikarditis, Herzrhythmus-Störungen, zu niedriger Blutdruck (Hypotonie) und funktionelle Herzbeschwerden (Schmerzen in der Brust, aber organisch ohne Befund; Patienten fühlen sich oft ängstlich und unsicher).

Das Herz hat die Aufgabe, das Blutvolumen durch den Körper zu fördern, damit es über die Arterien und Venen die Versorgung und Entsorgung des Organismus sicherstellt.

Erkrankungen dieses Systems können das Herz direkt betreffen und/oder das Gefäßsystem. In der Konsequenz sind auch immer die Organe und Zellen, die Sauerstoff und Nährstoffe zugeführt bekommen, betroffen.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben sehr unterschiedliche Symptome. Bei fast allen von diesen Erkrankungen zeigen sich beim Patienten verminderte Leistungsfähigkeit und Luftnot.

Yager-Therapie unterstützt Ihre Gesundheit

Die Zusammensetzung des Blutes, der Druck mit dem das Blut durch die Gefässe gedrückt wird, der elektrische Impuls, der das Herz „schlagen“ lässt, der Rhythmus des Herzschlags werden über das Autonome Nervensystem, die glatte Muskulatur, die Drüsen und den Herzmuskel ständig angepasst. Die Anpassung der Steuerung dieser Vorgänge sind das Ziel der Behandlung.

Die Regulationsfähigkeit kann mit der Yager-Therapie direkt verbessert werden. Eine Reihe von Störungen können auf diese Weise aus dem Leben genommen werden: der Herzrhythmus ist beeinflussbar, der Blutdruck (Hyper- und Hypotonie), das Stresserleben (also überschiessende Reaktionen des Organismus); funktionelle Herzbeschwerden u.a.m..

Vorteile der Yager-Therapie als Behandlung

Die Behandlung ist schnell und effizient. Verbesserungen treten oft bereits nach der ersten Sitzung auf.

Die Beeinflussung und die Beseitigung von Störungen in der Steuerung geschieht auf eine Weise, die nicht zu weiteren Belastungen oder Stress führt.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind oft mit Angst und Unsicherheit verbunden. Diese können in der Behandlung direkt mit bearbeitet werden, so dass auch dadurch eine deutliche Verringerung der Belastung erreicht werden kann.

Eine Behandlung mit dem Yager Code ist auch möglich, wenn der Patient eingeschränkt ist in seiner Leistungsfähigkeit und einen niedrigen Level an Energie hat.