Blut sehen wir, wenn wir uns verletzen und bluten.

Störungen der Durchblutung zeigen sich vermehrt auch in Deutschland und gelten  als eine der wichtigen Volkskrankheiten. Man geht davon aus, dass nahezu jeder zweite Todesfall auf eine Erkrankung des Gefäßsystems zurückgeführt werden muss.

Warum ist Blut und gute Durchblutung so wichtig?

Das Blut legt jeden Tag in unserem Körper etwa 19.000 km zurück. Das entspricht dem halben Umfang unserer Erde. Weiße Blutkörperchen werden innerhalb von einigen Stunden durch neue ersetzt, andere überleben höchstens einen Tag. Wieder andere produziert unser Körper mit 10.000 Stück pro Sekunde neu. Die roten Blutkörperchen – unsere Sauerstoff-Transporter – leben rund 120 Tage. Sie werden dreimal jährlich ausgetauscht. Jeden Tag erzeugt unser Körper davon 1% neu und ersetzt alte durch sie.

Sie sehen, unser Körper macht sich sehr viel Mühe und Arbeit mit unserem Blut. Es ist für eine Vielzahl von Funktionen im Körper wichtig. Blut reguliert die Druckverhältnisse im Körper. Es transportiert Nährstoffe und entsorgt Schlackenstoffe. Es ist zuständig für den richtigen Basen-Säurezustand des Körpers und reguliert, reguliert, reguliert – 24 Stunden am Tag. Ob wir schlafen, Sport machen, arbeiten, zur Schule gehen oder fernsehen.

Wir können unseren Blutfluss beeinflussen – verbessern und verschlechtern. Wir sollten ihm die Aufmerksamkeit geben, die seiner Bedeutung für uns entspricht.