Subliminale Therapie -ST – (The Yagerian Code)

Die Subliminale Therapie (ST) nutzt die mentalen Fähigkeiten des Patienten, um die Ursachen von Problemen zu erkennen und zu lösen. Sie ist von Dr. Edwin Yager (San Diego, Kalifornien, USA) in den letzten 35 Jahren für den klinischen Alltag im Kontext der Klinischen Hypnose entwickelt worden. Es handelt sich um eine hoch wirksame Behandlungsmethode, mit der Behandlungen, die sonst Monate und Jahre andauern, in kurzer Zeit und nach wenigen Sitzungen abgeschlossen werden können. Die Wirksamkeit ist in klinischen Studien eindrucksvoll dokumentiert.

Kinder reagieren in der Regel sehr gut auf hypnotische Methoden, so dass sich Schulprobleme, ADHS, Einnässen, Einkoten u.a. ganz gut behandeln lassen.

Durchschnittlich beträgt die Behandlungsdauer bei einer Vielzahl von Problemen und Erkrankungen zwischen 3-4 Sitzungen. Ich wende die Subliminale Therapie in Verbindung mit der Klinischen Hypnose an und weise auf die Wirkungsverstärkung bei vielen Erkrankungen und Einschränkungen hin, die entsteht, wenn diese Methode mit den Methoden der Naturheilkunde kombiniert werden. Hierzu mache ich Ihnen gerne einen konkreten Behandlungsvorschlag. Eine Kombination mit Methoden der Schulmedizin wirkt ebenfalls wirkungsverstärkend.

Sie sollten die ST einsetzen …

Die positiven Auswirkungen sind teilweise dramatisch in der Behandlung von

  • Autoimmunerkrankungen (Allergien, Fibromyalgie, Multiple Sklerose u.a.)
  • Lungenerkrankungen (Asthma, COPD)
  • Migräne, Kopfschmerzen
  • Erkrankungen rund um Schleimhäute (Reizdarm, Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa, Magenschleimhautentzündungen, Nebenhöhlen)
  • Herz-/Kreislauferkrankungen (Hypertonie, Schwindel, Herz-Rhythmus-Störungen)
  • Rückenschmerzen, Verformungen des Rückgrat (Skoliose)
  • Hauterkrankungen (Psoriasis, Neurodermitis, Akne)
  • Sehstörungen, Sehverschlechterungen, Schielen
  • sexuelle Erkrankungen (Vaginismus, Erektionsstörung, Libidoverlust, schmerzhafter GV)
  • Kinderwunsch und vermeintliche Unfruchtbarkeit bei Mann und Frau
  • allen Problemen rund um Schwangerschaft und Geburt (morgendliche Übelkeit, Wochenbett -Depression, Geburtsvorbereitung u.a.)
  • Schließmuskel-Kontrolle
  • Vorbereitung und Nachbehandlung von Operationen
  • Begleitbehandlung bei schulmedizinischer Krebsbehandlung (Bestrahlung, Chemotherapie)

bis hin zu Morbus Parkinson und Alzheimer.

Der Einsatz in der Behandlung von Süchten (sozialen und stoffgebundenen) und in der Schmerztherapie gehört vielerorts mittlerweile zum Standard.