Hypnose Erfahrung haben Sie fast täglich! Jeder von uns! Trance Erfahrung und Hypnose Erfahrung haben wir alle schon gemacht. So spielen Kinder völlig versunken und konzentriert – und natürlich ist dies eine Trance – Erfahrung.

Trance Erfahrungen im Alltag – das kennen Sie auch …

Stellen Sie sich vor:

  • Sie fahren mit dem Auto eine Strecke, die Sie immer mal wieder fahren müssen. Endlich angekommen parken Sie ein … und Sie könnten nicht sagen, welche Autos Ihnen entgegen gekommen sind und was auf der Strecke so los war ….
  • Sie sehen an sich einen blauen Fleck … und haben keine Idee, wann und wogegen Sie gestossen sind, also wo der blaue Fleck herkommt …
  • Sie lesen ein Buch … und werden irgendwann gefragt, ob Sie nicht mehr mit anderen Menschen sprechen wollen ….? Sie haben einfach nicht gehört, dass Sie schon mehrmals etwas gefragt wurden, so vertieft waren Sie in der Geschichte oder im Inhalt des Buches …
  • Sie sehen, dass Sie bluten. Sie müssen sich irgendwo geschnitten haben … aber Sie haben keine Ahnung, woran und wann. Nur dass es vor kurzem gewesen sein muss, das wissen Sie. Denn es blutet ja noch! Und wenn Sie denn darüber nachdenken, dann könnte es diese scharfe Kante am Papier gewesen sein …

Ich bin sicher, Sie kennen noch viel mehr solcher Situationen in Ihrem Alltag, die ähnliche Merkmale haben, wie die hier beschriebenen Situationen!  Hypnose Erfahrung – oder in Trance sein – ist ein ganz alltägliches Erlebnis!

Patient und Therapeut arbeiten zusammen

In der klinischen Hypnose machen wir uns – Therapeut und Patient gemeinsam – diese Trance – Erfahrung, die jeder von uns hat, zunutze. In Kooperation lösen wir gemeinsam in einer tiefen Trance emotionale Verstrickungen und Ursachen für organische und psychische Erkrankungen auf.

Hierbei ist der Patient in seiner Trance aktiv. Er ist selbst bestimmt und in seiner Autonomie nicht eingeschränkt.

Im Gegenteil: Durch die tiefe Trance der Klinischen Hypnose hat der Patient zusätzlich zu seinem Bewusstsein einen direkten Draht zu seinem Unterbewusstsein. Das Unterbewusstsein ist die Heimat seiner Glaubenssätze, seiner Gewohnheiten, seiner Gefühle. Die Perspektive, mit der er wahrnimmt, was um ihn herum geschieht, wird im Unterbewusstsein bestimmt. Der Zugriff auf das Langzeitgedächtnis ist für den Patienten direkt, einfach und nicht durch den “kritischen Faktor” eingeschränkt. Die Steuerung aller Körperfunktionen und Abläufe im Körper werden vom Unterbewusstsein organisiert.

Diese Möglichkeiten nutzen Patient und Therapeut gemeinsam – nicht um die Vergangenheit des Patienten zu verändern (Das kann niemand!!), sondern um die negativen Emotionen von vergangenen Situationen und Erlebnissen zu trennen und aufzulösen. Die negativen Emotionen, die heute noch Ursache für Einschränkungen, Krankheiten und Leid sind.

Schnell, effektiv und mit wenig Belastung für den Patienten, der sich in der Regel nach der Behandlung (eigentlich der gemeinsamen Arbeit!) befreit und ausgeruht fühlt!