Erneuerung von Mensch und Natur könnten Synonyme sein.

Wussten Sie, dass die Wand unserer Lunge sich innerhalb von 2 bis 10 Tagen vollständig erneuert? Das Gewebe, das die Lungenbläschen umgibt, hat eine durchschnittliche Lebensdauer von 4 bis 6 Wochen.

Unser Skelett erneuert sich vollständig alle 10 Jahre; die Lebensdauer einer einzelnen Muskelzelle beträgt bis 15 Jahre.

Nerven regenerieren nach einer Verletzung. Forscher schätzen das Wachstum der Neuronen auf 2 bis 3 Millimeter pro Tag.

Die innere Verkleidung des Magens wird alle 2 bis 3 Tage ausgetauscht. Die Zellen auf der Innenseite des Dünndarms erneuern sich alle 6 bis 8 Wochen. Leberzellen erneuern sich alle 300 bis 500 Tage.

An diesen Beispielen sehen Sie: auch wir erneuern uns ständig, stetig und unmerklich.

Diese Erneuerung bieten uns Chancen für positive Veränderungen. Hierfür braucht unser Körper einen guten Stoffwechsel mit den richtigen Nährstoffen und einer guten Entsorgung. Viele chronische Erkrankungen gehen einher mit einem nicht optimalen Stoffwechsel. Wollen wir also die Erneuerungsprozesse für die Verbesserung unserer körperlichen Situation nutzen, macht es Sinn, wenn wir uns um die Optimierung der Versorgung und der Entsorgung unserer Zellen in unserem Körper kümmern.

Sie sehen, es gibt eine ganze Reihe von Ähnlichkeiten zu dem, was wir aus der Natur kennen. Die Jahreswechsel-Erneuerung ist ein guter Zeitpunkt diese Ähnlichkeiten zu verstehen.

Sind Sie auf den Geschmack gekommen? Unsere Geschmacksnerven werden übrigens alle 10 Tage ersetzt.

Erfolgreiche Erneuerung wünsche ich Ihnen!