„Kennst du das? Du bist absolut sicher, dass irgendetwas so und nicht anders ist – und tatsächlich ist dieses Etwas dann doch ganz anders …“, fragt Trixi.

„Ja, kenne ich von mir und habe auch mit Anderen da schon echt schöne Geschichten erlebt“, lacht Harry. „Alle Geschichten haben gemeinsam, dass es für einen Moment keinen Unterschied gibt zwischen dem, wie ich  über eine Sache, eine Situation nachdenke und die Sache oder Situation selbst. So als wenn in diesem Moment jemand die Speisekarte versucht zu essen, anstatt die Speise. Und das kann von außen betrachtet schon sehr komisch aussehen!“

„Aber manchmal ist das doch bestimmt auch tragisch, was da passiert?“, meint Trixi.

„Das stimmt“, nickt Harry. „Vor allem für denjenigen, dem das passiert. Der hat dann wohl vergessen, dass alle Fantasien, Gedanken, Wünsche und Befürchtungen immer wieder am wirklichen Leben überprüft werden müssen – und zwar so, dass das wirkliche Leben auch eine Chance hat. Viele überprüfen so, dass ihre Gedanken und Fantasien (oder Vorurteile) bestätigt werden. Das nennt man dann eine ‚sich selbst erfüllende Prophezeiung’.“

„Das ist aber nicht immer einfach“, sagt Trixi.

„Stimmt, aber jeder kann sich Unterstützung dabei holen.“ Harry ist sich sicher. „Das Leben wird jedenfalls schöner!“

„Na, dann lohnt sich ja der Aufwand!“ freut sich Trixi.